Zum Hauptinhalt

Forschungsdatenzentrum des Leibniz-Instituts für Wirtschaftsforschung Halle (FDZ-IWH)

Logo FDZ-IWH

Das IWH-Forschungsdatenzentrum bietet externen Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern die Möglichkeit, auf verschiedene vom IWH erhobene Daten zuzugreifen. Die Wurzeln des 1992 gegründeten IWH liegen in der empirischen Transformationsforschung. Seit 1993 führt das IWH Panelstudien durch, mit denen Entwicklungstendenzen in der Industrie und dem Baugewerbe Ostdeutschlands zeitnah beschrieben und Hintergründe der Verläufe analysiert werden können.

Über das Datenzentrum

In den Umfragen werden neben Konjunkturindikatoren auch strukturelle Merkmale und Verhaltensdispositionen bei der Transformation von der Plan- zur Marktwirtschaft erhoben. Die FDI-Mikrodatenbank enthält Erhebungsdaten über multinationale Unternehmen in Post-Transformationsregionen. Die Daten werden auf Antrag je nach Datensatz entweder als Scientific Use Files oder im Rahmen eines Gastaufenthaltes zur Verfügung gestellt.

In seiner Funktion als Serviceeinrichtung bietet das FDZ-IWH weitere Leistungen an, etwa die Beratung von (potenziellen) Nutzerinnen und Nutzern zu Datenangebot und -zugang, die Unterstützung bei der Einarbeitung in komplexe Datensätze, die Klärung datenschutzrechtlicher Fragen und die Einrichtung von Gastwissenschaftlerarbeitsplätzen.

Datenangebot

Unternehmensdaten:
Panel IWH-Industrieumfrage (schriftliche/Online-Befragung, standardisierter Fragebogen, Neue Bundesländer, 1993 – aktueller Rand)
Panel IWH-Bauumfrage (schriftliche/Online-Befragung, standardisierter Fragebogen, Neue Bundesländer, 1993 – aktueller Rand)
IWH-FDI-Mikrodatenbank (CATI, standardisierter Fragebogen, Neue Bundesländer + Mittelosteuropäische Länder, 2007 – 2013)
Management-Buy-Outs (schriftliche Befragung, standardisierter Fragebogen, Neue Bundesländer, 1995)

Kontakt

Leibniz-Institut für Wirtschaftsforschung Halle
Forschungsdatenzentrum
Kleine Märkerstraße 8
06108 Halle (Saale)