Zum Hauptinhalt

Forschungsdatenzentrum des Survey of Health, Ageing and Retirement in Europe (SHARE)

Logo SHARE

SHARE ist eine multidisziplinäre, international vergleichende Umfrage die Mikrodaten zum Gesundheitszustand, der sozioökonomischen Lage sowie den sozialen und familiären Netzwerken von über 140.000 Befragten der Altersgruppe 50 plus erfasst.

Über das Datenzentrum

An der ersten Datenerhebungswelle im Jahr 2004 nahmen elf Länder aus verschiedenen Regionen Europas teil. Die durch sie repräsentierte Vielfalt reicht von Skandinavien (Dänemark und Schweden) über Mitteleuropa (Österreich, Frankreich, Deutschland, Schweiz, Belgien und die Niederlande) bis zu den mediterranen Ländern (Spanien, Italien und Griechenland). 2005/06 wurden die ersten Daten in Israel erhoben. 2006 traten SHARE zwei ‚neue’ EU-Mitglieder – die Tschechische Republik und Polen – sowie Irland bei, die 2006/07 an der zweiten Datenerhebungswelle teilnahmen. Die dritte Welle des Surveys, SHARELIFE, erhob 2008/09 retrospektiv in vierzehn Ländern ausführliche Daten zu den Lebensgeschichten der Befragten. 2010/11 wurde die vierte Welle mit vier neuen Ländern (Estland, Ungarn, Slowenien und Portugal) erhoben. Luxemburg und Kroatien wurden in den Jahren 2013 bzw. 2015 integriert. Im Jahr 2017 traten Bulgarien, Zypern, Finnland, Lettland, Litauen, Malta, Rumänien und die Slowakei SHARE bei, wodurch Kontinentaleuropa vollständig abgedeckt ist. Eine detaillierte Übersicht aller SHARE Länder pro Welle finden Sie hier: http://www.share-eric.eu.

SHARE ist mit der US-amerikanische Health and Retirement Study (HRS) und die English Longitudinal Study of Ageing (ELSA) harmonisiert. Die wissenschaftliche Stärke des Surveys beruht auf drei Säulen: Erstens seine Panelform, durch die der dynamische Charakter des Alternsprozesses erfasst werden kann. Zweitens ermöglicht die multidisziplinäre Herangehensweise von SHARE, diesen Prozess umfassend abzubilden. Drittens sichern Strenge Verfahrensrichtlinien und -programme sichern die internationale Vergleichbarkeit des bereits im Vorfeld der Datenerhebungen darauf ausgerichteten Survey.

Die erhobenen Daten umfassen Variablen zu Gesundheit (z. B. subjektiv wahrgenommene Gesundheit, Gesundheitszustand, physische und kognitive Fähigkeiten, Gesundheitsverhalten, Inanspruchnahme von Gesundheitsleistungen), Biomarker (z. B. Greifkraft, Lungenkapazität), psychologische Variablen (z. B. psychische Gesundheit, Wohlbefinden, Zufriedenheit), ökonomische Variablen (aktuelle Beschäftigung, Berufsmerkmale, Beschäftigungsmöglichkeiten über das Rentenalter hinaus, Quellen und Zusammensetzung des aktuellen Einkommens, Vermögen und Ausgaben, Wohnsituation, Bildung) und Variablen zum sozialen Umfeld (z. B. Hilfe innerhalb der Familie, Transfers von Einkommen und Anlagen, soziale Netzwerke, Freiwilligentätigkeiten). Zusätzlich stehen verschiedene generierte Variablen z. B. zur Bildung oder Gesundheit sowie Gewichte und Imputationen zur Verfügung. Seit 2020 werden Daten zum sozioökonomischen Impact der COVID-19-Pandemie in Europa erhoben. Die Daten erfassen die Auswirkungen der Pandemie und der erlassenen Beschränkungen in den Bereichen: physische und psychische Gesundheit, Gesundheitsverhalten, Infektion und Gesundheitsversorgung, wirtschaftliche und arbeitsbezogene Veränderungen, sowie soziale Netzwerke.

Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern stehen die SHARE-Daten kostenfrei über das SHARE Research Data Center zur Verfügung: https://releases.sharedataportal.eu/users/login

Datenangebot 08.09.2020

Personen- und Paardaten: Datensätze Survey of Health, Ageing and Retirement in Europe: SHARE (Welle 1: 2004/05), SHARE (Welle 2: 2006/07), SHARELIFE (Welle 3: 2008/09), SHARE (Welle 4: 2010/11), SHARE (Welle 5: 2013), SHARE (Welle 7: 2019) (http://www.share-project.org/data-documentation.html).

easySHARE: ein vereinfachter Datensatz, der an Studierende oder Forschende mit wenig Erfahrung im Bereich quantitativer Analysen mit Längsschnittdaten gerichtet ist. Der Datensatz fasst Informationen aller Befragten aus allen Wellen zusammen und erleichtert so den Einstieg in die Analyse komplexer Paneldaten. (http://www.share-project.org/special-data-sets/easyshare.html)

SHARE-RV: steht für die Verknüpfung der Umfragedaten der deutschen Stichprobe des Survey of Health, Ageing and Retirement in Europe und ausgewählter administrativer Daten der Deutschen Rentenversicherung. Die verknüpfbaren administrativen Daten werden nach erfolgreicher Registrierung für die deutschen Befragten, die der Verknüpfung zugestimmt haben, vom Forschungsdatenzentrum der Rentenversicherung (FDZ-RV) zur Verfügung gestellt (http://www.share-project.org/special-data-sets/record-linkage-project/share-rv.html).

Job Episodes Panel: Das SHARE Job Episodes Panel (JEP) ist ein generierter Datensatz, der auf Informationen von Welle 3 (SHARELIFE) und Welle 7 von SHARE basiert. Er wird in Form eines retrospektiven langen Panels geliefert. Das JEP enthält den Arbeitsmarktstatus aller Befragten während ihres gesamten Lebens. (http://www.share-project.org/special-data-sets/job-episodes-panel.html).

Kontakt

Munich Center for the Economics of Aging (MEA)
Max Planck Institute for Social Law and Social Policy
Amalienstrasse 33
80799 Munich
Germany

info@share-project.org