Zum Hauptinhalt

Bildungsdaten

Die AG Bildungsdaten analysiert die rechtlichen und politischen Problemlagen auf dem Gebiet der Bildungsdaten und thematisiert dabei u. a. den Bestand und die Bereitstellung von Schülerkerndatensätzen durch die einzelnen Bundesländer. Auch die Bereitstellung von Bundesland-Kennungen in anderen großen Datensätzen spielt in diesem Zusammenhang eine Rolle. Durch eine strategische Vernetzung mit zentralen Akteuren sollen ein entsprechender Diskurs eröffnet und Verbesserungen für die Wissenschaft angestoßen werden.

Aktivitäten des RatSWD zu Bildungsdaten in der 5. Berufungsperiode:

Mai 2016
Pressemitteilung als Reaktion auf das vom wissenschaftlichen Beirat des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie (BMWi) veröffentlichte Gutachten „Mehr Transparenz in der Bildungspolitik“ und mit der Empfehlung, aussagekräftige Daten systematisch bereitzustellen

ab Aug 2016
Austausch mit Verantwortlichen beim Leibniz-Institut für Bildungsverläufe (LIfBi) zur Weiterentwicklung der Befragungsstruktur des Nationalen Bildungspanels (NEPS) mit dem Ziel, die Befragungen auf Bundeslandebene repräsentativ zu gestalten

Feb 2017
Forum „Sekundäranalytische Forschung in der Bildungsforschung“ im Rahmen der 7. Konferenz für Sozial- und Wirtschaftsdaten (7|KSWD)Fortlaufend Politikberatung zum Datenzugang und zur Weiterentwicklung von Bildungsdaten

Mitglieder der AG

Vorsitzende:

  • Prof. Dr. Monika Jungbauer-Gans
    Deutsches Zentrum für Hochschul- und Wissenschaftsforschung (DZHW), Mitglied des RatSWD
  • Prof. Dr. Kai Maaz
    Goethe-Universität Frankfurt am Main und Deutsches Institut für Internationale Pädagogische Forschung (DIPF), Mitglied des RatSWD

Weitere Mitglieder:

  • Prof. Dr. Cordula Artelt
    Otto-Friedrich-Universität Bamberg, Mitglied des RatSWD
  • Prof. Dr. Beatrice Rammstedt
    Universität Mannheim und GESIS – Leibniz Institut für Sozialwissenschaften, Mitglied des RatSWD
  • Prof. Regina T. Riphahn, PhD.
    Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg, Vorsitzende RatSWD
  • Prof. Dr. Frank Michael Spinath
    Universität des Saarlandes, Mitglied des RatSWD