Zum Hauptinhalt

SARS-CoV-2: Eine dynamische bundesweit-repräsentative Untersuchung (Corona-BUND Studie)

Institut für Wirtschaftsforschung (ifo)

Mit dem Bundesministerium für Gesundheit als Auftraggeber, führt das ifo-Institut in München eine bundesweit-repräsentative Untersuchung der Corona-Entwicklungen durch.

  • Netzwerk: RatSWD
  • Disziplin: Gesundheit, Psychologie, Sozial, Wirtschaft
  • Forschungsmethode: Quantitativ
  • Forschungsdesign: Primärerhebung, Repräsentativ angelegte Befragung
  • Erhebungsstatus: Ergebnisse veröffentlicht, Erhebung abgeschlossen

Ziele dieser Studie

Um den schrittweisen Exit aus dem Lockdown erfolgreich zu gestalten, müssen Entscheidungsträger in Politik, Wirtschaft und Gesellschaft über hinreichende Informationen verfügen. Gebraucht werden möglichst kurzfristig bevölkerungs-repräsentative Daten zu der Ausbreitung der Pandemie (reale Infektionsrate und Immunisierung ohne Dunkelziffer) und den sozioökonomischen, sozial-psychologischen und medizinischen Folgen des Lockdowns sowohl auf gesamtdeutscher Ebene als auch regional (Bundes-länder/Regionen).

Forschungsziele dieser Studie sind daher

  • Die dynamische Bestimmung der Infektionsrate und Immunität
  • Die dynamische Charakterisierung der Folgen der Corona-Krise (sozioökonomisch, sozial-psychologisch, medizinisch, Compliance mit Shutdown Auflagen)
  • Die dynamische Identifizierung von sozioökonomischen, sozialpsychologischen und medizinischen Faktoren, welche die Infektionsrate/Immunisierung in der Stichprobe beeinflussen
  • Die Identifizierung von sozioökonomischen, sozialpsycho-logischen und medizinischen Faktoren, die die Schwere des Krankheitsverlaufs (COVID-19) von Teilnehmern der Stichprobe beeinflussen
  • Die Identifizierung von sozioökonomischen, sozialpsycho-logischen und medizinischen Faktoren, die Compliance mit Shutdown-Auflagen beeinflussen sowie von Auswirkungen unterschiedlicher Shutdown-Maßnahmen auf sozioökonomische, sozialpsychologische und medizinische Ergebnisse

Studiendesign/Umsetzung

Forschungsziele dieser Studie sind:

  • Die dynamische Bestimmung der Infektionsrate und Immunität
  • Die dynamische Charakterisierung der Folgen der Corona-Krise (sozioökonomisch, sozial-psychologisch, medizinisch, Compliance mit Shutdown Auflagen)
  • Die dynamische Identifizierung von sozioökonomischen, sozialpsychologischen und medizinischen Faktoren, welche die Infektionsrate/Immunisierung in der Stichprobe beeinflussen
  • Die Identifizierung von sozioökonomischen, sozialpsycho-logischen und medizinischen Faktoren, die die Schwere des Krankheitsverlaufs (COVID-19) von Teilnehmern der Stichprobe beeinflussen
  • Die Identifizierung von sozioökonomischen, sozialpsycho-logischen und medizinischen Faktoren, die Compliance mit Shutdown-Auflagen beeinflussen sowie von Auswirkungen unterschiedlicher Shutdown-Maßnahmen auf sozioökonomische, sozialpsychologische und medizinische Ergebnisse

Datenverfügbarkeit

Die Daten dieser Studie stehen bisher nicht zur offenen Nachnutzung zur Verfügung. Bitte wenden Sie sich an die Ansprechpersonen des Projekts.

Weiterführende Links

Veröffentlichungen

Schlussbericht der BMG-„Corona-BUND-Studie“
https://www.ifo.de/publikationen/2020/monographie-autorenschaft/die-deutschen-und-corona