Zum Hauptinhalt

Forschungsdatenmanagement

Forschungsdaten nachhaltig sichern und bereitstellen.

Um sozial-, verhaltens- und wirtschaftswissenschaftliche Forschungsdaten nachhaltig sichern und ggf. auch bereitstellen zu können, sind verschiedene Vorkehrungen und Maßnahmen zu treffen, die bereits bei der Planung und Durchführung von Forschungsprojekten berücksichtigt werden müssen. Nationale und internationale Forschungsfördermittel vergebende Stellen erwarten deshalb zunehmend bereits bei der Beantragung von Forschungsprojekten die Vorlage von sogenannten Datenmanagementplänen. Die Anforderungen an die inhaltliche Gestaltung dieser Datenmanagementpläne in den einzelnen Disziplinen und bei den Institutionen der Forschungsförderung sind bislang sehr heterogen und unterscheiden sich insbesondere in der Erwartung der Detailgenauigkeit der jeweiligen Planungen.

Der Begriff Datenmanagement bezeichnet alle im Zusammenhang mit Forschungsdaten durchzuführenden Tätigkeiten, die sich entlang des Datenlebenszyklus ergeben. Die Tätigkeiten des Datenmanagements reichen von der Datenerhebung im Forschungsprojekt über die Datenbearbeitung (insb. Auswertungen) bis hin zur Archivierung der Forschungsdaten, wie sie beispielsweise durch eine Einrichtung der Forschungsdateninfrastruktur erfolgt.

Überblick zu den Aktivitäten, Ressourcen und Arbeitsergebnissen des RatSWD zum Thema Forschungsdatenmanagement (FDM)

Publikationen des RatSWD

Output Paper 3 (5)
Forschungsdatenmanagement in den Sozial-, Verhaltens- und Wirtschaftswissenschaften – Orientierungshilfen für die Beantragung und Begutachtung datengenerierender und datennutzender Forschungsprojekte

Pressemitteilung vom 29.06.2016
42. Sitzung RatSWD: Austausch zu Forschungsinfrastrukturen – Begrüßung der Empfehlungen des RfII.

Auffinden – Zitieren – Dokumentieren Dieser Wegweiser von ZBW, GESIS und RatSWD greift einige grundsätzliche Aspekte im Umgang mit quantitativen Forschungsdaten auf und orientiert sich dabei an den Regeln guter wissenschaftlicher Praxis

Pressemitteilung vom 08.09.2014
Was ist zu beachten beim Management von Forschungsdaten?

Pressemitteilung vom 10.09.2013
Data Sharing: Experten fordern Forschungsdatenmanagement als festes Element universitärer Curricula

Buchveröffentlichung (2012)
Altenhöner, Reinhard und Oellers, Claudia (Hrsg.) (2012). Langzeitarchivierung von Forschungsdaten – Standards und disziplinspezifische Lösungen. Scivero Verlag, Berlin.

Arbeitsgruppen des RatSWD

Task Force Umgang mit großem Datenvolumen (6. Berufungsperiode)
Eine Task Force zum Umgang mit großem Datenvolumen in den FDZ bestehend aus Mitgliedern des FDI Ausschusses analysiert den Status Quo in ausgewählten FDZ, identifiziert spezifische Probleme, sammelt Lösungsansätze für diese und entwickelt Handlungsoptionen.

AG Archivierung und Zugang zu qualitativen Daten (6. Berufungsperiode)
Die Arbeitsgruppe erarbeitete Empfehlungen zum Aufbau eines föderierten, nutzerfreundlichen Archivierungsangebotes für externe Datengeber und zu gemeinsamen Qualitätsstandards der (dezentralen) Archivierung von Forschungsdaten.

AG Föderierte Archivierungsstruktur in den Forschungsdatenzentren (6. Berufungsperiode)
Die Arbeitsgruppe erarbeitete Empfehlungen an die RatSWD-akkreditierten Forschungsdatenzentren (FDZ) zum Aufbau eines föderierten, nutzerfreundlichen Archivierungsangebotes für externe Datengeber und zu gemeinsamen Qualitätsstandards der (dezentralen) Archivierung von Forschungsdaten.

Taskforce Forschungsdatenmanagement (5. Berufungsperiode)
Die Taskforce Forschungsdatenmanagement von RatSWD und FDI Ausschuss erarbeiten umfangreiche Leitfragen zur Erstellung von Forschungsdatenmanagementplänen für die Sozial-, Verhaltens- und Wirtschaftswissenschaften. Antragstellenden und Förderern wurde eine Orientierungshilfe an die Hand gegeben und eine Angleichung von Datenmanagementplänen wurde initiiert. Die Ergebnisse der Taskforce wurden als RatSWD Output 3 (5) im Juni 2016 veröffentlicht.

Veranstaltungen

RatSWD-Workshop „Archivierung und Zugang zu qualitativen Daten“
27.–28. April 2018, Bremen
Der RatSWD-Workshop evaluierte bisherige Erfahrungen bei der Archivierung qualitativer Daten, diskutierte grundlegende Probleme von Archivierung und Sekundäranalysen und benannte Anforderungen für eine verbesserte Archivierungsinfrastruktur in der qualitativen Forschung.

Forum I im Rahmen der 7. Konferenz für Sozial- und Wirtschaftsdaten (7|KSWD)
09. Februar 2017, Berlin
Das Forum Forschungsdatenmanagement der 7. Konferenz für Sozial- und Wirtschaftsdaten (7|KSWD) im Februar 2017 beschäftigte sich unter der Leitung von Prof. Dr. Stefan Liebig mit der Frage, welche weiteren Entwicklungsschritte im Bereich des Forschungsdatenmanagements notwendig sind. Die Präsentationen der in der Session gehaltenen Vorträge sind online verfügbar.

Beiträge in der RatSWD Working Paper Series zum Thema FDM

RatSWD Working Paper #266/2017
Alexia Meyermann, Doris Bambey, Malte Jansen et al.: „Der Verbund Forschungsdaten Bildung ‒ Eine Forschungsdaten-infrastruktur für die empirische Bildungsforschung

RatSWD Working Paper #225/2013
Sven Vlaeminck und Gert G. Wagner: „Zur Rolle von Forschungsdatenzentren beim Management von publikationsbezogenen Forschungsdaten – Ergebnisse einer Befragung von wissenschaftlichen Infrastrukturdienstleistern“