Zum Hauptinhalt

Segel setzen /20/21

RENN.nord (Regionale Netzstellen Nachhaltigkeitsstrategien); KEAN (Klimaschutz- und Energieagentur Niedersachen); Geschäftsstelle „Umwelt Unternehmen“ der RKW Bremen GmbH; iaw (Institut Arbeit und Wirtschaft – Universität Bremen)

RENN.nord nimmt mit SEGEL SETZEN /20/21 Kurs auf die Umgestaltung der Gesellschaft. In fünf Projekten aus den Bereichen Bildung, Jugend, Wirtschaft, Kunst und ländlicher Raum kommen Menschen aus Schleswig-Holstein, Niedersachsen, Bremen, Hamburg und Mecklenburg-Vorpommern zu Wort und erzählen uns ihre ganz eigene Geschichte. Wie sie mit der großen Krise umgegangen sind und noch umgehen. Was sie aus ihr lernen. Was sie anderen mit auf den Weg geben möchten. Erfahrungsschätze, die das Projekt SEGEL SETZEN /20/21 für alle bewahren möchte und als Anregung für einen gesellschaftlichen Wandel aufbereitet hat.

  • Disziplin: Sozial, Wirtschaft
  • Forschungsmethode: Mixed Methods
  • Forschungsdesign: Primärerhebung, Repräsentativ angelegte Befragung, Weitere Daten (z. B. Einzelinterview, Web Scraping, Laborwerte etc.)
  • Erhebungsstatus: Laufende Erhebung

Ziele der Studie

Das Projekt verfolgt die zentrale Fragestellung »Was können Wirtschaftsakteure aus den Erfahrungen der (Corona-)Krise lernen, um die Zukunft nachhaltiger zu gestalten?«. Das Projekt beabsichtigt vor allem herauszufinden, welche Innovationspotenziale die Corona-Krise und ihre Bewältigung für den nachhaltiges Arbeiten und Wirtschaften in Zeiten des Klimawandels birgt.

Studiendesign/Umsetzung

Im Winter 2020/21 wurden fast 30 leitfadengestützte Interviews mit Expert:innen aus den Bereichen Produktion Chemie, Energie, Logistik und Mobilität, Metall- und Elektroindustrie sowie den IT-, Finanz- und Beratungsdienstleistungen geführt. Die Interviews wurden von der RENN.nord (Regionale Netzstellen Nachhaltigkeitsstrategien:
https://www.renn-netzwerk.de/nord) und der KEAN (Klimaschutz- und Energieagentur Niedersachen: https://www.klimaschutz-niedersachsen.de) durchgeführt. Das Institut Arbeit und Wirtschaft der Universität Bremen ist maßgeblich an der Konzeption der Studie beteiligt, berät, analysiert die Daten und führt die Online-Befragung durch. Die Online-Befragung wird im Frühsommer 2021 durchgeführt.

Datenverfügbarkeit

Die Daten dieser Studie stehen bisher nicht offen zur Nachnutzung zur Verfügung.

Ausgewählte Ergebnisse werden Ende Sommer 2021 auf der Projektwebsite veröffentlicht.

Weiterführende Links

Informationen zur Studie