Zum Hauptinhalt

Geflüchtete aus der Ukraine in Deutschland (IAB-BiB/FReDA-BAMF-SOEP-Befragung)

Institut für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung (IAB); Bundesinstitut für Bevölkerungsforschung (BiB); Forschungszentrum des Bundesamts für Migration und Flüchtlinge (BAMF-FZ); Deutsches Institut für Wirtschaftsforschung e.V. (DIW Berlin)

Kooperationsstudie zur Situation von Geflüchteten aus der Ukraine in Deutschland.

  • Netzwerk: RatSWD
  • Disziplin: Sozial, Wirtschaft
  • Forschungsmethode: Quantitativ
  • Forschungsdesign: Primärerhebung, Repräsentativ angelegte Befragung
  • Erhebungsstatus: Laufende Erhebung

Ziele der Studie

  • Schaffung einer Datengrundlage für die Untersuchung von Fluchtprozessen aus der Ukraine sowie die Integration von Geflüchteten aus der Ukraine in Deutschland
  • Zeitnahe Etablierung einer Längsschnittbefragung für den Erkenntnisgewinn über die frühen Integrationsprozesse in Deutschland, Rückwanderungs- sowie Weiterwanderungsprozesse
  • Untersuchung der Auswirkung von institutionellen Rahmenbedingungen zur Organisation der Aufnahme der Geflüchteten
  • Anpassung bestehender Panelbefragungen in Deutschland (IAB-BAMF-SOEP Befragung von Geflüchteten, FReDA) durch die kontinuierliche Integration von Auffrischungsstichproben an sich verändernde Bevölkerungsstrukturen aufgrund internationaler Migration

Studiendesign/Umsetzung

  • Registerbasierte Stichprobe auf Basis von Einwohnermeldeamtsdaten. Ziehung der Gemeinden (Primary Sampling Units) auf Basis von Daten aus dem Ausländerzentralregister (AZR).
  • Erhebung über zwei Wellen mit anschließender Überführung der Befragten in die bestehenden Langzeitstudien „IAB-BAMF-SOEP Befragung von Geflüchteten“ oder „FReDA – Das familiendemografische Panel“
  • Sequentielles Mixed-Mode Design (CAWI/PAPI)
  • Befragungsdauer: ca. 20 bis 22 Minuten
  • Sprachversionen: Ukrainisch und Russisch