Zum Hauptinhalt

Forschungsdatenzentrum Bildung (FDZ Bildung) am DIPF | Leibniz-Institut für Bildungsforschung und Bildungsinformation

Logo FDZ Bildung

Das Forschungsdatenzentrum Bildung (FDZ Bildung) am DIPF | Leibniz-Institut für Bildungsforschung und Bildungsinformation ist eine zentrale Anlaufstelle für die Bildungsforschung hinsichtlich der Archivierung und Bereitstellung von Forschungsinstrumenten und qualitativen Forschungsdaten. In dieser Rolle ist es außerdem Partner im Verbund Forschungsdaten Bildung. Im FDZ Bildung werden relevante Datensets und Instrumente für eine Sekundärnutzung datenschutzkonform über ein zentrales Repositorium bereitgestellt. Kontextuelle Informationen zur jeweiligen Herkunftsstudie der Daten und Instrumente sowie dazugehörige Publikationen komplettieren das Angebot.

  • Thematischer Schwerpunkt: Bildung
  • Schwerpunkt Datentyp: Qualitativ
  • Status: Akkreditiert
  • Externe Datenaufnahme: Ja
  • Verbundzugehörigkeit: Verbund Forschungsdaten Bildung, QualidataNet
  • FDM Beratungsservice: Ja

Datenangebot

  • Bereitgestellt werden Beobachtungsdaten (wie z. B. Unterrichtsvideos) und Interviewdaten sowie daraus abgeleitete Materialien. Dies umfasst Anonymisierte Transkripte, Kodierungen und Beschreibungen sowie originären Audio- und Videodaten. Insgesamt ca. 2500 AV Dateien sowie ca. 3000 Transkripte, Beschreibungen, Leitfäden, Kodierungen, Literaturlisten etc. aus knapp 30 Projekten
  • Im Angebotsbereich Forschungsinstrumente werden Fragebogen-, Test- und Analyseinstrumente der Bildungsforschung bereitgestellt. Die Dokumentation und Bereitstellung umfasst neben papierbasierten zunehmend auch computergestützte Erhebungs- und Analyseinstrumente und schließt keinen inhaltlichen oder methodischen Zugang der Bildungsforschung aus. Insgesamt 55 Skalenkollektionen mit knapp. 7.000 Skalen und etwas mehr als 7 Originalfragebögen sowie knapp 40 Tests

Serviceangebot

  • Beratungsangebote zu allen Bereichen des Forschungsdatenmanagements in Zusammenarbeit mit dem Verbund Forschungsdaten Bildung (VerbundFDB). Kontakt dazu hier.
  • Beratung zu Fragen rund um die Übergabe von Daten und Instrumenten zur Veröffentlichung im FDZ Bildung
  • Schulungen, Workshops und Vorträge auf Anfrage

Datenzugang

  • Anonymisierte Transkripte, Kodierungen und Beschreibungen können – sofern vorhanden – von registrierten Nutzern heruntergeladen werden.
  • Die Nachnutzung der originären Audio- und Videodaten ist ausschließlich für wissenschaftliche Zwecke möglich und an eine Registrierung sowie Beantragung unter Angabe eines begründeten Forschungsinteresses gebunden.
  • Alle im FDZ Bildung dokumentierten Forschungsinstrumente können kostenfrei zu nicht-kommerziellen Zwecken nachgenutzt werden. Voraussetzung ist die Einhaltung der Regeln guter wissenschaftlicher Praxis mit Nennung der Urheberschaft (analog zum bibliographischen Zitieren).
  • Der Zugang zu Testinstrumenten und deren Nutzung erfordert eine Registrierung und Antragstellung.

Kontakt

DIPF | Leibniz-Institut für Bildungsforschung und Bildungsinformation
FDZ Bildung
Rostocker Straße 6
60323 Frankfurt am Main

Tel.: +49 (0) 69 24708 – 332
E-Mail: d.bambey@dipf.de