Zum Hauptinhalt

Struktur und Netzwerk

KonsortSWD ist Teil der NFDI. In der NFDI werden wertvolle Datenbestände von Wissenschaft und Forschung für das gesamte deutsche Wissenschaftssystem systematisch erschlossen, vernetzt und nachhaltig sowie qualitativ nutzbar gemacht

KonsortSWD ist das Konsortium für die Sozial-, Bildungs-, Verhaltens- und Wirtschaftswissenschaften in der Nationalen Forschungsdateninfrastruktur (NFDI). Gefördert seit Oktober 2020 ist es das Ziel von KonsortSWD, die Arbeit mit Daten aus der und für die Forschung zu erleichtern und zu verbessern. Wir entwickeln dazu eine Reihe von Diensten, die die Bedarfe der Forschenden und der Forschungsdatenzentren (FDZ) aufgreifen. KonsortSWD kann auf zwei Dekaden Erfahrungen der FDZ aufbauen, die Forschenden insbesondere Zugang zu sensiblen – also zugangsbeschränkten – Daten bieten. Die Anbindung an die verschiedenen Disziplinen und Forschungscommunities stellt der Rat für Sozial- und Wirtschaftsdaten (RatSWD) her, der Teil des Konsortiums ist. KonsortSWD ist Teil eines weiten Netzwerkes, unter anderem mit aktuell 41 Forschungsdatenzentren (Stand Dezember 2023).

KonsortSWD gliedert sich in fünf Aufgabenbereiche oder Task Areas: Beteiligung der Communities (verantwortet im Wesentlichen die RatSWD-Geschäftsstelle), Datenzugang, Datenproduktion, Technische Lösungen und Sekretariat. In den Task Areas werden im Rahmen von einzelnen Unterprojekten – sogenannten Measures – verschiedene Dienste für Forschende und Forschungsdatenzentren entwickelt und angeboten. Weitere Informationen zu den Angeboten von RatSWD und KonsortSWD.

Organigramm