Zum Hauptinhalt

Pressemitteilungen

Alle Pressemitteilungen aus KonsortSWD.

24
Okt
2022

RatSWD: Was ein Dateninstitut aus Sicht der Wissenschaft leisten sollte

In seinem heute veröffentlichten Positionspapier unterstreicht der Rat für Sozial- und Wirtschaftsdaten (RatSWD) die Notwendigkeit eines Dateninstituts aus Sicht der Wissenschaft. Der unabhängige Beirat der Bundesregierung formuliert konkrete Anforderungen an das von der Ampel-Koalition angestoßene Vorhaben: Datenzugang und Datenverknüpfung sind dabei für Forschende zentral.

Zur Pressemeldung
20
Sep
2022

Das deutsche Bildungssystem braucht mehr Transparenz: RatSWD fordert ein Bildungsverlaufsregister

Der Rat für Sozial- und Wirtschaftsdaten (RatSWD) hat heute sein Positionspapier „Aufbau eines Bildungsverlaufsregisters: Datenschutzkonform und forschungsfreundlich“ veröffentlicht. Der RatSWD fordert darin den Aufbau eines Bildungsverlaufsregisters, um die derzeit bestehenden Datenlücken in der Bildungsforschung zu schließen und damit im internationalen Vergleich aufzuholen. Erst mit einem Bildungsverlaufsregister, das bestehende Daten miteinander verknüpft, lassen sich Bildungsverläufe systematisch analysieren. Dies ermöglicht evidenzbasierte Empfehlungen zur Verbesserung des Bildungssystems.

Zur Pressemeldung
26
Jul
2022

RatSWD veröffentlicht Studiensammlung zu gesellschaftlichen Auswirkungen des Ukraine-Kriegs

Der Rat für Sozial- und Wirtschaftsdaten (RatSWD) stellt auf seiner Webseite eine Sammlung bereit, in der aktuelle Forschungsprojekte zu den Auswirkungen des Kriegs gegen die Ukraine auf die deutsche Gesellschaft sowie Studien zu Migration und Flucht in diesem Kontext zusammengetragen werden. Die Sammlung soll Forschenden und der breiten Öffentlichkeit einen Überblick über derzeitige Initiativen verschaffen und die gegenseitige Vernetzung fördern.

Zur Pressemeldung
29
Jun
2022

RatSWD stellt Portal „Best-Practice Forschungsethik“ online

Der Rat für Sozial- und Wirtschaftsdaten (RatSWD) stellt mit der Webseite „Best-Practice Forschungsethik“ ein neues Serviceangebot für Nutzende aus Forschung, Studium und Lehre zur Verfügung. Die Webseite „Best-Practice Forschungsethik“ ist ein disziplinübergreifendes Angebot zum Thema Forschungsethik im Forschungsprozess mit dem Schwerpunkt auf sozialwissenschaftlicher Forschung, das dem hohen Bedarf an Informationen in diesem Bereich entgegenkommt.

Zur Pressemeldung
15
Jun
2022

Besserer Zugang, besserer Schutz: RatSWD-Positionspapier zum Forschungsdatengesetz

Der Rat für Sozial- und Wirtschaftsdaten (RatSWD) hat heute sein Positionspapier „Eckpunkte für ein Forschungsdatengesetz“ veröffentlicht. Der RatSWD fordert darin vorrangig einen verbesserten Zugang der Wissenschaft zu Register- und Verwaltungsdaten sowie die Sicherung der Vertraulichkeit von Forschungsdaten.

Zur Pressemeldung
08
Dez
2021

Moderne Forschungspolitik in Sicht: Position des RatSWD zum Koalitionsvertrag auf Bundesebene

Der Koalitionsvertrag der neuen Regierung setzt aus Sicht des Rats für Sozial- und Wirtschaftsdaten (RatSWD) neue und positive Akzente. Die Digitalisierung soll ressortübergreifend vorangetrieben werden und eine vertiefte Zusammenarbeit zwischen Politik und Wissenschaft wird angestrebt. Besonders begrüßt wird das Ziel, ein Forschungsdatengesetz zu erarbeiten und Daten insgesamt für die Wissenschaft besser zugänglich zu machen. Der RatSWD wird die Umsetzung der Vorhaben eng begleiten und unterstützen.

Zur Pressemeldung
01
Okt
2021

Datenbasierte Forschung in Deutschland stärken – RatSWD Positionspapier zur neuen Legislaturperiode

Zur 20. Legislaturperiode des Deutschen Bundestages fordert der Rat für Sozial- und Wirtschaftsdaten (RatSWD) in seinem Positionspapier „Datenbasierte Forschung in Deutschland stärken“ einen besseren Zugang zu (Forschungs-)Daten für Wissenschaft und Forschung. In sieben Handlungsfeldern definiert der RatSWD konkrete Empfehlungen. Bessere Forschungsdaten sind auch für die Politik unverzichtbar, denn nur so können auf Basis wissenschaftlicher Erkenntnisse evidenzbasierte Entscheidungen getroffen werden.

Zur Pressemeldung
19
Mrz
2021

RatSWD freut sich auf vertiefte Zusammenarbeit mit Fachgesellschaften

Auf seiner 59. Sitzung am 11./12.03.2021 hat der RatSWD im direkten Austausch mit Vertreterinnen und Vertretern von Fachgesellschaften den Rahmen für eine vertiefte Zusammenarbeit abgesteckt. Mit einer stärkeren Einbindung der Fachcommunities bringt der RatSWD die Perspektiven der Datennutzenden gezielt in KonsortSWD ein.

Zur Pressemeldung
18
Feb
2021

RatSWD fordert Sicherung der Vertraulichkeit von Forschungsdaten

Eine Beschlagnahme von Forschungsdaten stellt für die empirische Sozial- und Wirtschaftsforschung eine nicht hinnehmbare Bedrohung der grundgesetzlich garantierten Freiheit der Forschung dar und steht im Widerspruch zu zentralen forschungsethischen Grundsätzen. Der RatSWD fordert daher die Etablierung rechtlicher Grundlagen zur Sicherung der Vertraulichkeit von Forschungsdaten. Aktueller Anlass ist die Beschlagnahmung von Forschungsdaten eines Rechtspsychologen durch die bayerischen Ermittlungsbehörden im Jahr 2020.

Zur Pressemeldung
09
Feb
2021

Datenzugang für die Wissenschaft: Datenstrategie und Registerdaten zusammen denken

Der RatSWD begrüßt die starke Verankerung der Forschung in der Datenstrategie der Bundesregierung. Potenziale der wissenschaftlichen Nutzung von Daten für evidenzbasierte Politikberatung werden betont. Die Registermodernisierung ist ein wichtiger Teil der Strategie. Dennoch sucht man in dem einen Tag später vom Bundestag verabschiedeten Registermodernisierungsgesetz vergeblich nach Forschungsklauseln. Eine stärkere Berücksichtigung der Wissenschaft in der anstehenden Registermodernisierung eröffnet aber Chancen für wegweisende gesellschaftsrelevante Forschung. Der RatSWD fordert daher, die in der Datenstrategie vorgeschlagenen Forschungsklauseln bei künftigen Gesetzesinitiativen umzusetzen.

Zur Pressemeldung
21
Dez
2020

Politik und Datenkultur aktiv mitgestalten: RatSWD verabschiedet sein neues Arbeitsprogramm

Der Rat für Sozial- und Wirtschaftsdaten (RatSWD) wird in seiner 7. Berufungsperiode gezielt die Belange der empirischen Forschung in Politik und Gesetzgebung einbringen, neue Herausforderungen bei der Datenerhebung adressieren und sich für den Datenkulturwandel einsetzen. Es sollen Empfehlungen zu Forschungsethik, Forschungsdatenmanagement und der wissenschaftlichen Nutzung von unstrukturierten Daten und Registerdaten entstehen. Bei allen Aktivitäten wird der RatSWD die Forschungscommunity eng einbeziehen. Das neue Arbeitsprogramm 2020–2023 wurde auf der 58. Sitzung des RatSWD am 10.12.2020 verabschiedet.

Zur Pressemeldung
19
Okt
2020

55.270 Nutzende, 2.360 Artikel: Daten von Forschungsdatenzentren werden für gesellschaftsrelevante Forschung genutzt

55.270 Forschende haben 2019 Daten der vom Rat für Sozial- und Wirtschaftsdaten (RatSWD) akkreditierten Forschungsdatenzentren (FDZ) genutzt und damit rund 2.360 wissenschaftliche Beiträge veröffentlicht. Die Nutzungszahlen unterstreichen die Bedeutung eines transparenten Zugangs zu Forschungsdaten. Auch künftig wird das Netzwerk aus inzwischen 38 FDZ den niedrigeschwelligen Zugang zu Forschungsdaten sichern. Seit 1.10. gestalten sie den Aufbau der Nationalen Forschungsdateninfrastruktur (NFDI) mit. Die FDZ sind Teil des Konsortiums für die Sozial-, Verhaltens-, Bildungs- und Wirtschaftswissenschaften (KonsortSWD) und bringen sich aktiv in die Entwicklung nutzungsorientierter Services ein.

Zur Pressemeldung
Show all