Zum Hauptinhalt

Relevanz von Big Data für die Wissenschaft

Der RatSWD setzt sich mit der aktuellen Diskussion und den Entwicklungen im Bereich Big Data sowie ihrer Bedeutung für die empirische Sozial-, Verhaltens- und Wirtschaftsforschung auseinander. Hierbei spielen Themen wie die Qualität von Big Data, die Bedeutung von Big Data für die Forschung, Dokumentation von Big Data oder auch der Datenzugang zu Big Data eine Rolle.

Aktivitäten des RatSWD zu Big Data in der 5. Berufungsperiode:

April 2015
Festveranstaltung und Paneldiskussion des RatSWD zum Thema Big Data und Wissenschaft

Nov 2016
Internationaler Expertenworkshop des RatSWD „Big Data in Social and Economic Research“, Austausch über Datenzugangsmodelle zu Big Data mit nationalen und internationalen Stakeholdern

Dez 2016
Session „The ethics of using new forms of data for cross-national research“ beim RatSWD/UK Data Forum-Workshop „Cross national research data: access, legality, ethics and opportunities“ am 19. Dezember 2016 in London

Mitglieder der AG

Vorsitzende:

  • Hans-Josef Fischer
    Information und Technik Nordrhein-Westfalen, Mitglied des RatSWD
  • David Schiller (bis Dez. 2015)
    Bundesagentur für Arbeit/Institut für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung (IAB)

Weitere Mitglieder:

  • Thomas K. Bauer
    Rheinisch-Westfälisches Institut für Wirtschaftsforschung (RWI Essen), Mitglied des RatSWD
  • Stefan Bender
    Deutsche Bundesbank, Stellv. Vorsitzender des RatSWD
  • Eckart Hohmann
    Präsident des Hessischen Statistischen Landesamts a.D.
  • Prof. Dr. Stefan Liebig
    Universität Bielefeld
  • Prof. Dr. Mark Trappmann
    Bundesagentur für Arbeit/Institut für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung (IAB), Mitglied des RatSWD

Weitere Informationen