Zum Hauptinhalt
28
Nov

EcoSoc-IN – RatSWD gründet GO FAIR Implementation Network

Mit EcoSoc-IN startet das erste GO FAIR Implementation Network für die Sozial-, Verhaltens- und Wirtschaftswissenschaften.

Es fokussiert auf nutzungsfreundliche Lösungen für den Zugang zu sensiblen Daten und ihrer Verknüpfung und adressiert damit die speziellen datenschutzrechtlichen Bedarfe dieser Disziplinen. Das Netzwerk basiert auf der langjährigen Expertise des RatSWD und der durch ihn akkreditierten Forschungsdatenzentren. EcoSoc-IN ist offen für nationale und internationale Einrichtungen und Personen, die dessen Ziele unterstützen und sich engagieren möchten.

Auffindbarkeit, Zugänglichkeit, Interoperabilität und Wiederverwendbarkeit von Forschungsdaten – diese Prinzipien einer FAIRen Datenpolitik unterstützt der Rat für Sozial- und Wirtschaftsdaten (RatSWD) seit seiner Gründung 2004 ausdrücklich. Das Manifest  für das Economic and Social Sciences goINg FAIR Implementation Network (EcoSoc-IN) forciert den Austausch über die weitere Verbesserung des Zugangs zu sensiblen Daten in verwandten Disziplinen und auf der internationalen Ebene.

EcoSoc-IN ist das erste GO FAIR Implementation Network für die Sozial-, Verhaltens- und Wirtschaftswissenschaften. Es adressiert die besonderen datenschutzrechtlichen Bedarfe dieser Fachdisziplinen. In der Regel enthalten die Daten schützenswerte Informationen zu konkreten Personen, Unternehmen oder Institutionen. Mit der Gründung des EcoSoc-IN in der GO FAIR-Initiative soll eine internationale Austauschplattform zur Ausgestaltung passgenauer, datenschutzkonformer Zugangsmöglichkeiten zu solch schützenswerten Daten entstehen.

Als bewährtes Lösungsmodell für derartige Datenzugänge stellt EcoSoc-IN die vom RatSWD – seit seiner Gründung bislang 32 – akkreditierten Forschungsdatenzentren (FDZ) in den Vordergrund. Das Manifest des EcoSoc-IN entstand im Austausch mit diesen FDZ, da sie über einen wichtigen Erfahrungsschatz für einen interdisziplinären und internationalen Austausch verfügen. EcoSoc-IN setzt sich für eine weitere Verbreitung und spezifische Weiterentwicklung des Modells der FDZ ein und erarbeitet darüber hinaus Lösungen, um die Verknüpfbarkeit bzw. Interoperabilität von sensiblen Forschungsdaten, insbesondere über Ländergrenzen hinweg, kontinuierlich zu verbessern.

Eine Beteiligung an EcoSoc-IN ist offen für alle Organisationen und Personen, die das Manifest mitzeichnen. Durch eine breite Unterstützung von EcoSoc-IN aus den nationalen und internationalen Forschungsgemeinschaften der Sozial-, Verhaltens- und Wirtschaftswissenschaften sollen die im Manifest dargelegten Ziele sowohl national als auch international forciert werden.

Weitere Informationen