Zum Hauptinhalt
20 - 21
Feb
2014

6. Konferenz für Sozial- und Wirtschaftsdaten

Daten nutzen. Wissen schaffen.

  • Umweltforum Berlin
  • iCal

Mit diesem Titel greift die 6. Konferenz für Sozial- und Wirtschaftsdaten (6|KSWD) die Frage nach den besten Möglichkeiten im Umgang mit den wachsenden und für die Wissenschaft zugänglichen Datenmengen auf.

Komplexe gesellschaftliche Phänomene – wie der Zusammenhalt der Gesellschaft, demographischer Wandel oder auch die Klimaveränderung – bedürfen einer umfassenden empirischen Analyse. Die Voraussetzungen hierfür sind gut wie nie. Das Potential von Daten zu nutzen, bedeutet auch von deren wachsender Vielfalt Gebrauch zu machen. Neue Arten von Daten und ein neuer Grad an Tiefenschärfe unterstreichen aber auch die Notwendigkeit eines strukturierten und effizienten Datenschutzes, welcher Analysen ermöglicht und gleichzeitig die Persönlichkeitsrechte des Einzelnen wahrt.

Die 6. KSWD des Rates für Sozial- und Wirtschaftsdaten richtet sich an alle Forschungsdaten-Interessierten aus Wissenschaft, Politik und Datenproduktion, an Forschungsförderer sowie VertreterInnen der Forschungsinfrastrukturen. Unser Ziel ist es, mit der 6.KSWD einen offenen multidisziplinären Austausch zu initiieren. In Plenarvorträgen werden zentrale Diskursfragen wie bspw. der Umgang mit Big Data sowie Datenschutz und Forschungsethik aufgegriffen und in acht thematischen Sessions vertieft.

Begleitende Präsentationen der vom RatSWD akkreditierten Forschungsdatenzentren bieten darüber hinaus einen Überblick über vielfältige Datenbestände und laden zum Austausch über Forschungsprojekte ein.

Die Konferenz bildet zudem den Ausgangspunkt für die nächste Berufungsperiode des RatSWD. Im Rahmen der Konferenz findet auch die Wahl der Berufungsvorschläge der wissenschaftlichen Mitglieder des RatSWD statt.

Präsentationen 20. Februar 2014

Eröffnung

Keynotes

A - Mehr als BIP - Zahlen für die Politiksteuerung

Forenleiter: Dr. Andrea Schneider (Bundeskanzleramt); Denis Huschka (RatSWD)

B - Wissenschaft trifft Datenjournalismus

Forenleiterin: Christina Elmer (Spiegel Online)

C - Zensus 2011: Datenzugang und Vorbereitung Zensus 2021

Forenleiter: Dr. Sabine Bechtold (Destatis); Prof. Dr. Gert G. Wagner (Vorsitzender Zensuskommission)

D - Die Große Rezession 2008/09 - Analysen mit Firmendaten

Forenleiter: Prof. Dr. Notburga Ott (Ruhr-Universität Bochum); Prof. Dr. Joachim Wagner (Leuphana Universität Lüneburg)

Wahl

  • Wahlergebnis
    Ergebnis der Wahl der Berufungsvorschläge der wissenschaftlichen Vertreterinnen und Vertreter im RatSWD am 20. Februar 2014
  • Kandidatinnen und Kandidaten
    für die Wahl der Berufungsvorschläge der wissenschaftlichen Vertreterinnen und Vertreter im RatSWD am 20. Februar 2014

Präsentationen 21. Februar 2014

F - Datenschutz und Datenzugang im künftigen europäischen Rechtsrahmen

Forenleiter: Eckart Hohmann; Dr. Alexander Dix (Berliner Beauftragter für Datenschutz und Informationsfreiheit)

G - Was wir über Bildung wissen: Ergebnisse von PISA, PIAAC, NEPS und des IQB Monitoring

Forenleiterin: Prof. Dr. Beatrice Rammstedt (GESIS, PIAAC)

H - Gemischtes Doppel – Potentiale und Herausforderungen in der (gemeinsamen) Nutzung qualitativer und quantitativer Daten

Distinguished Lecture auf der KSWD

Research With Impact – Die Rolle der wirtschaftswissenschaftlichen Politikberatung
in einer aufgeklärten Gesellschaft

Prof. Dr. Christoph M. Schmidt (Rheinisch-Westfälisches Institut für Wirtschaftsforschung, Sachverständigenrat zur Begutachtung der gesamtwirtschaftlichen Entwicklung)

Gustav von Schmoller-Vorlesung

Evidenzbasierte wissenschaftliche Politikberatung
Prof. Dr. Klaus F. Zimmermann (Forschungsinstitut zur Zukunft der Arbeit)

Impressionen

Fotos: Filipp Piontek / GWI