Zum Hauptinhalt

FDM-Unterstützung in der qualitativen Sozialforschung

Tools, Templates und Handreichungen zu zentralen ethischen, rechtlichen und praktischen Herausforderungen im FDM qualitativer Daten.

Qualitative Forschung ist ein bedeutender Bestandteil sozialwissenschaftlicher Forschung. Sie umfasst eine große Vielfalt von methodischen Zugängen (z. B. Interviews, Beobachtungen und Dokumentenauswertungen, oftmals auch in Kombination) und produziert komplexe und besonders informationsreiche Daten in unterschiedlichsten Typen und Formaten (z. B. Texte, Bilder und audiovisuelle Materialien). Die Heterogenität und Komplexität dieses Materials, das zudem häufig sensible personenbezogene Daten enthält, stellt besondere Herausforderungen an die Aufbereitung, Archivierung und Bereitstellung dieser Forschungsdaten und erschwert den Kulturwandel zum „Data Sharing“ in der qualitativen Sozialforschung.

Unser Service wird sein, ein FDM-Portfolio für die qualitative Sozialforschung zu entwickeln. Mehrere Forschungsdatenzentren mit Expertise in der Archivierung und Bereitstellung von qualitativen Forschungsdaten entwickeln in enger Zusammenarbeit den Scientific Communities ein Portfolio für das Forschungsdatenmanagement (FDM) von qualitativen Forschungsmaterialien. Dieses Portfolio umfasst Tools, Templates und Handreichungen zu zentralen ethischen, rechtlichen und praktischen Herausforderungen im FDM qualitativer Daten (z. B. Informierte Einwilligung, Datenaufbereitung, Anonymisierung sowie Dokumentation und Kontextualisierung). Neben allgemeinen Informations- und Schulungsangeboten zum Teilen von qualitativen Daten werden je nach Bedarf auch spezifische Angebote für das FDM einzelner Datenarten entwickelt. Forschende sollen dieses FDM-Portfolio (Tools, Templates, Handreichungen) bereits im Forschungsprozess verwenden können. Auf diese Weise sollen die Qualität der Forschungsdaten und ihre Dokumentation verbessert werden und Reibungsverluste bei der Übergabe von qualitativen Forschungsdaten an ein spezialisiertes Forschungsdatenzentrum (FDZ) verringert werden.

Die beteiligten FDZ sind das FDZ Bildung am DIPF, das FDZ Qualiservice, das FDZ des DZHW, das FDZ-BO am DIW Berlin und das Archiv für Gesprochenes Deutsch (AGD); weitere FDZ sind zur Mitwirkung eingeladen. Diese FDZ entwickeln zudem den Verbund QualidataNet, über den das FDM-Portfolio angeboten werden soll.

Die ersten Angebote des FDM-Portfolios werden ab Anfang 2023 bereitstehen.