Zum Hauptinhalt

RatSWD Newsletter Nr. 50

April 2022

Liebe Leser:innen,

diese Ausgabe hält viel für Sie bereit. Zunächst die Neuigkeiten aus der Geschäftsstelle: Seit 1. April ist die RatSWD-Geschäftsstelle unter neuer Leitung und wir stellen Ihnen Lisa Kühn vor.
Der Tätigkeitsbericht 2020 der Forschungsdatenzentren (FDZ) steht Ihnen neben weiteren Publikationen zur Verfügung, Sie erfahren Neues vom KonsortSWD und finden wie gewohnt eine Vorschau auf interessante Veranstaltungen.
Besonders möchten wir Sie auf unsere Community Conference am morgigen Donnerstag den 7. April hinweisen. Wir freuen uns auf Ihre Teilnahme. Zur Anmeldung gelangen Sie hier.

Einen schönen Frühling wünscht Ihnen das Team der RatSWD-Geschäftsstelle

News

Neue Leitung der RatSWD-Geschäftsstelle seit 01.04.2022
Lisa Kühn hat zum 1. April die Leitung der RatSWD-Geschäftsstelle übernommen. Lisa Kühn ist Sozialwissenschaftlerin mit Schwerpunkt auf Europa- und Staatswissenschaften. Zuvor war sie als Referentin in der Europaabteilung des Auswärtigen Amts tätig. Leitungserfahrung bringt Lisa Kühn bereits mit: Von 2016 bis 2019 war sie Geschäftsführerin der Europa-Union Schleswig-Holstein e.V., einem politischen Bildungsträger.
Lisa Kühn erklärt: „In den Themenbereich Forschungsdaten steige ich neu ein, aber durch meine Erfahrungen aus dem politischen Bereich bin ich mir der Bedeutung von guten Daten und ihrer Zugänglichkeit für Wissenschaft und Öffentlichkeit bewusst. Ich freue mich auf die Zusammenarbeit mit Ihnen allen“, so die neue Leiterin der Geschäftsstelle weiter.

62. Sitzung des RatSWD am 17. und 18. Februar 2022
Am 17. und 18. Februar 2022 hat der RatSWD sich zu seiner 62. Sitzung getroffen und u.a. das Vorhaben der Bundesregierung, ein Dateninstitut aufzubauen, diskutiert. Er wird die Umsetzung unterstützen und dabei die Perspektiven der Wissenschaft und Datennutzenden aktiv einbringen. Im Rahmen der Sitzung hat der RatSWD sich auch mit Vertreter:innen der Fachinformationsdienste ausgetauscht und Themen und Ideen für künftige Weiterentwicklungen gesammelt.
Darüber hinaus wurde mit der Planung der 9. Konferenz für Sozial- und Wirtschaftsdaten – 9|KSWD – im Frühjahr 2023 begonnen. Mit Blick auf die wissenschaftspolitischen Akzente der neuen Bundesregierung soll das Thema Datenpolitik einen Schwerpunkt der Konferenz bilden.
Zur Newsmeldung

Publikationen

Aktuelle Entwicklungen der Forschungsdatenzentren: Tätigkeitsbericht 2020
Ende März ist der FDZ-Tätigkeitsbericht erschienen. Die Nutzungszahlen unterstreichen die Bedeutung von Forschungsdaten und eines transparenten und niedrigschwelligen Zugangs dazu.
546 neue Datensätze wurden 2020 durch die vom RatSWD akkreditierten Forschungsdatenzentren (FDZ) bereitgestellt. Von dem breiten Angebot der FDZ machten die Datennutzenden 2020 ausgiebig Gebrauch: 43.703 Forschende haben die Daten genutzt und damit 2.906 wissenschaftliche Beiträge veröffentlicht. Das Datenangebot des Netzwerks aus den mittlerweile 41 FDZ wird sich auch künftig erweitern, unter anderem durch die Akkreditierung fünf neuer Forschungsdatenzentren im Jahr 2020. Die FDZ sind ein wichtiges Rückgrat des Konsortiums für die Sozial-, Verhaltens-, Bildungs- und Wirtschaftswissenschaften (KonsortSWD); ihre Zusammenarbeit wird daher durch die in KonsortSWD entwickelten Services gestärkt. Sie tragen wesentlich zum Ausbau der Nationalen Forschungsdateninfrastruktur (NFDI) bei.
Alle Kennzahlen zu den aktuellen Entwicklungen in den FDZ sind dem nachfolgenden Tätigkeitsbericht zu entnehmen.
Download Tätigkeitsbericht 2020

Hoher Bedarf an forschungsethischer Begutachtung und Unterstützung bei Forschenden
Eine von der AG Forschungsethik des RatSWD durchgeführte Umfrage unter Forschenden ergab, dass disziplinübergreifend ein hoher Bedarf an der Begutachtung von Forschungsvorhaben durch Ethikkommissionen und an Unterstützungsangeboten besteht. Die Ergebnisse der Umfrage wurden jetzt in einem Working Paper des RatSWD veröffentlicht.
Download Working Paper #278

Sozialwissenschaftliche Forschungsdaten als historische Quellen: Welche Infrastrukturbedarfe hat die zeitgeschichtliche Forschung?
Wie können Zeithistoriker:innen noch besser dabei unterstützt werden, sozialwissenschaftliche Daten als Quellen zu nutzen? Diese Frage beantwortet das DFG-Projekt „Sozialdaten als Quellen der Zeitgeschichte“ im aktuellen Working Paper des RatSWD.
Download Working Paper #277

Neues aus KonsortSWD

KonsortSWD richtet Zenodo Community ein
KonsortSWD hat jetzt auch eine Zenodo Community eingerichtet. Der Online-Speicherdienst für Wissenschaftscommunities wird bereits von zahlreichen Konsortien genutzt. In der KonsortSWD Zenodo Community finden sich bereits erste Working Paper, Präsentationen und Software.
Der Name des von der Europäischen Kommission finanzierten Dienstes leitet sich übrigens von Zenodotos von Ephesus ab, dem ersten Leiter der Bibliothek von Alexandria.
Zu den KonsortSWD Publikationen

4. Sitzung des Beirats am 21. Februar 2022
Am 21. Februar 2022 hat sich der Beirat des KonsortSWD zu seiner 4. Sitzung getroffen. In der Sitzung wurden ausgewählte Dienste des Konsortiums unter anderem zur „FDM-Unterstützung in der qualitativen Sozialforschung“ (Koordinator: Jan-Ocko Heuer) und „RDM Competence Base (COMPAS)“ (Koordinatorinnen: Anja Perry, Katharina Blask) durch den Beirat begutachtet und wichtige Hinweise für die Weiterentwicklung beider Online-Plattformen im Sinne der Forschenden gegeben.

Veranstaltungshinweise

Community Conference von KonsortSWD
Was ist Präregistrierung in den Sozialwissenschaften? Um diese und andere interessante Aspekte von Forschungsdatenmanagement näher kennenzulernen, melden Sie sich noch kurzfristig für die Community Conference am 7. April an: info@konsortswd.de
Zur Veranstaltungsseite

International SOEP User Conference
Vom 30. Juni bis 1. Juli 2022 findet die14th International German Socio-Economic Panel User Conference im DIW Berlin statt. Anmeldungen sind ab 22. April möglich.
Weitere Informationen

 


Herausgeber
Wissenschaftszentrum Berlin für Sozialforschung gGmbH
Projekt KonsortSWD
Reichpietschufer 50
10785 Berlin

Tel.: 030 25491-820
E-Mail: newsletter@ratswd.de

ISSN 1864-9831

Der Rat für Sozial- und Wirtschaftsdaten (RatSWD) berät die Bundesregierung und die Regierungen der Länder in Fragen der Erweiterung und Verbesserung der Forschungsdateninfrastruktur für die empirischen Sozial-, Wirtschafts- und Verhaltenswissenschaften. Der RatSWD ist Teil des Konsortiums „KonsortSWD“ in der Nationalen Forschungsdateninfrastuktur (NFDI).