Zum Hauptinhalt

Forschungsethik in den Sozial-, Verhaltens-, Bildungs- und Wirtschaftswissenschaften

RatSWD Arbeitsgruppe in der 7. Berufungsperiode (2020-2023)

Forschungsethik formuliert Grundprinzipien eines für die empirische Forschung angemessenen Handelns. Hierbei geht es um die Beziehungen zwischen den Forschenden und den Teilnehmenden an Studien, der Forschung mit vulnerablen Gruppen, der Transparenz der Forschung sowie die Abschätzung der Folgewirkungen von Forschungsvorhaben. Ziel forschungsethischer Normen und Regelungen ist die Anleitung zu einem Handeln, das Schädigungen von Einzelnen, Gruppen, Organisationen oder ganzen Gesellschaften durch Forschung möglichst vermeidet und gleichzeitig Forschungsfreiheit gewährleistet. Durch neue technologische Entwicklungen, Anforderungen von forschungsfördernden Einrichtungen und wissenschaftlichen Zeitschriften an die Zugänglichkeit von Forschungsdaten ergeben sich dabei neue Herausforderungen für eine forschungsethisch reflektierte Forschung.

In der 7. Berufungsperiode setzt der RatSWD daher eine Arbeitsgruppe zum Thema Forschungsethik ein, die auf den Aktivitäten des RatSWD zum Thema Forschungsethik in den vergangen Berufungsperioden aufbaut. Ziel ist es einerseits, auf der Basis von systematischen Bedarfsermittlungen konkrete Empfehlungen und Handreichungen für den Aufbau und die Arbeit von lokalen Ethikkommissionen zu erarbeiten; andererseits sollen die Rahmenbedingungen zur langfristigen Etablierung eines dezidierten Austauschforums zum Thema Forschungsethik adressiert werden.

  • Format: AG mit RatSWD Mitgliedern der 7. Berufungsperiode (2020-2023) und externen Mitgliedern
  • Ziel: Konsultation von Stakeholdern, Erarbeitung von Empfehlungen und Handreichungen z.B. mit Beispiel-FAQs oder Muster für standardisierte Geschäftsordnungen; Antragstellung für die Etablierung nachhaltiger Austauschstrukturen
  • Output: Veröffentlichung der Empfehlungen des RatSWD im Rahmen der RatSWD Output Series
  • Start: Herbst 2020, Abschluss: 2023

Weitere Informationen zum Themenfeld Forschungsethik